Die Mauerbauer

 

Es gibt verschiedne Mauerbauer
Der eine propagiert es offen
Dann werden Humanisten sauer
Und sind zu Recht zutiefst betroffen

 

Der andre: clever, elegant
Der laute Töne stets vermied
Der mauert fern vom eignen Land
Nur - macht das einen Unterschied?

 

Manch Linkem zählt, scheint's, die Methode

Wohl mehr noch als das Resultat

Der Zweite kriegt die bessre Note

Man sieht ihn nicht - den Stacheldraht

 

 

PS1:

 

Den einen heißen wir „Rassist“
(Was er auch ohne Zweifel ist)
Den andern nennt man „Architekt“,
Die Mauer „Flüchtlingspakt“ - Respekt!

 

______________________

1 „Im Streit um die Visafreiheit für Türken bei EU-Reisen hat er mit der Aufkündigung des Flüchtlingspaktes mit der EU gedroht, zu

   dessen Architekten Merkel zählt.“

   [https://www.neues-deutschland.de/artikel/1040581.wagenknecht-merkel-darf-erdogans-kurs-nicht-unterstuetzen.html]

02/17

 


Bitte kommentieren Sie jetzt:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tünn (Donnerstag, 01 Juni 2017 18:32)

    „Deutschlands wichtigste Grenze liegt in Afrika. (...) Die Bundesregierung will Flüchtlinge stoppen, bevor sie Europa erreichen. "Vorverlagerungsstrategie" nennt Teichmann [Leiter der Abteilung Bundespolizei, Tünn] das. Die Strategie ist längst zur Staatsräson geworden, europaweit: Spanien und Italien schicken seit Jahren Technik, Trainer und Milliarden von Euro nach Nordafrika, um Migration zu verhindern.

    Die EU unterstützt selbst Diktaturen wie den Sudan mit Geld, um Flüchtlingen den Weg zu versperren.“ [http://www.zeit.de/2016/45/fluechtlinge-grenze-schutz-tunesien-ueberwachungstechnik]


    „Norwegen hat sich entschieden, an seiner ruhigen, nur knapp 200 Kilometer langen arktischen Grenze zu Russland einen Grenzzaun aus Stahl zu errichten, um Flüchtlingen die Einreise durch den Wald zu erschweren.“ [www.neues-deutschland.de/artikel/1023813.ein-neuer-grenzzaun-fuer-europa.html]

    "Großbritannien macht dicht: Mit Zäunen, Hunden und Videokameras sollen Flüchtlinge im französischen Calais daran gehindert werden, es durch den Eurotunnel nach Großbritannien zu schaffen." [www.tagesschau.de/ausland/eurotunnel-121.html]

    „Mit den spanischen Enklaven Ceuta und Melilla - Spanien ist seit 1986 Mitglied der EU - gab es 1993 auch erstmals wieder gated cities, die möglicherweise zum Vorbild der Vorstellungen der möglichst vollständig gesicherten gated nations wurden. Israel errichtete 1994 auf seinem Gebiet, den Grenzzaum um den Gazastreifen ... und begann dann mit der Grenzanlage und einer teilweise 8 m hohen Mauer aus Stahlbeton zur Abschottung vom Westjordanland 2002 die endgültige Realisierung einer gated nation. Auch die U S A begannen bereits 1 9 9 4 mit dem Bau erster Grenzzäune, nach 2001 wurde auch hier der Plan ausgebrütet, die Landgrenze nach M e x i k o mit einem Zaun abzudichten und alle anderen Grenzen durch Kontrollen und Techniken zu schließen.

    Auch an einen Grenzzaun zu Kanada wurde gedacht, was bislang aber nicht weiter verfolgt wurde.“ [www.neues-deutschland.de/artikel/984970.kroatien-will-fluechtlinge-umleiten-nach-ungarn.html]

    Bulgarien: "29,331 Kilometer ist der Zaun lang, 2,5 Meter hoch, zwei parallel errichtete Barrieren, dazwischen ein schmaler Streifen, der mit Nato-Draht gesichert ist. Wärmebildkameras überwachen das Gebiet. ... Wenige Wochen später werden Pläne bekannt, dass der Zaun um 130 Kilometer erweitert werden soll." [www.der-zaun.net/bulgarien/]